Videos und TED´s über Positive Psychologie, Neurowissenschaft, Glück

Prof. Tanja Singer, Neurowissenschaftlerin Max-Planck Institut Leipzig am WEF (World Economic Forum Davos) über Achtsamkeit und Mitgefühls-Training:


Martin Seligman über Positive Psychologie:

 

Mihaly Csiksgentmihalyi: Living in flow - the secret of happiness at Happiness & Its Causes 


Schulfach "Glück": Mittlerweile wird an immer mehr Schulen in Deutschland und weltweit das "Schulfach Glück" unterrichtet weil die positiven Wirkungen auf Leistung und Miteinander erwiesen sind.


 

Was sind Interventionen?

Interventionen sind Übungen. Die aus der Forschung der Positiven Psychologie abgeleiteten Intervention sind alltagstauglich und bieten viele Impulse zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Sie sind einfach umzusetzen, kosten wenig Zeit, lassen sich leicht in den Alltag integrieren und bringen erstaunlich schnelle und tiefgreifende Wirkungen.

 

Was ist Resilienz?

Ein weiteres Forschungsgebiet der Positiven Psychologie ist die "Resilienz". Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Bedingungen zu gedeihen. Resilienz umfasst alle Kräfte, die Menschen aktivieren, um das Leben in guten und schlechten Zeiten zu meistern. Es geht um den erfolgreichen Umgang mit Belastungen, schwierigen Situationen und Rückschlägen.  

 

Was ist Positive Psychologie nicht?

Positive Psychologie ist nicht gleich Positives Denken. Das "Positive Denken" hat keine empirische Forschung, sondern entstand aus der Selbst-Hilfe-Bewegung. Hingegen ist Positive Psychologie eine wissenschaftliche Disziplin, sie wird an Universitäten erforscht. Positive Psychologie ignoriert nicht das Negative, sondern versucht, das Negative in einen neuen Rahmen zu setzen. Gleichzeitig fordert sie auf, das Gute und Bereichernde, das bereits im Leben vorhanden ist, zu fördern und zu betrachten. 

 

Für wen eignet sich die Positive Psychologie?

Positive Psychologie eignet sich für jeden, der seine Lebenszufriedenheit und sein Wohlbefinden steigern möchte.

 

Wie ist das mit der Elternschaft und der Lebenszufriedenheit?

Studien erforschen, wie sich zentrale Lebensereignisse – Heirat, Scheidung, Verwitwung, Arbeitslosigkeit sowie die Geburt eines Kindes – auf die Lebenszufriedenheit auswirken. In der Regel zeigen diese Studien einen Anstieg der Lebenszufriedenheit im Zeitraum der Geburt eines Kindes und einen darauf folgenden Rückgang ab dem zweiten Lebensjahr des Kindes (Clark et al. 2008; Frijters et al. 2011; Clark/Georgellis 2012; Angeles 2010). Einige dieser Studien beobachten einen Abfall der Lebenszufriedenheit unter das Niveau vor der Geburt des Kindes und konstatieren, dass Elternschaft langfristig einen negativen Effekt auf das subjektive Wohlbefinden hat (Clark et al. 2008; Clark/Georgellis 2012). Die gesellschaftliche Unterstützung für eine Steigerung der Lebenszufriedenheit in dieser anspruchsvollen Phase ist noch sehr gering. 

Familiengründung ist durchaus ein zweischneidiges Schwert in Sachen Zufriedenheit: Sicher gibt es viele Menschen, die ihre Kinder als das Beste betrachten, was ihnen in ihrem Leben je passiert ist. Auf der anderen Seite können Kinder als Quell von Stress und Problemen gesehen sein - obwohl wir alle selbst früher auch mal Kind waren und aus eigener Erfahrung wissen, was gestresste Eltern für ein Kind bedeuten. Insgesamt, so zeigen Studien, ist der Glücksunterschied zwischen Eltern und kinderlosen Personen nicht besonders groß – die Autoren des "World Happiness Report 2016" beobachten auf weltweiter Ebene sogar einen negativen Zusammenhang zwischen Zufriedenheit und Elternschaft, vor allem bei den Müttern.

 

Was ist die Glücksforschung?

ist die Erforschung der Bedingungen, unter denen sich Menschen als glücklich bezeichnen und/oder glücklich sind. Die Wissenschaft vom Glück hat einen humanistischen Anspruch. Sie möchte zur Maximierung des menschlichen Glücks beitragen. Das Streben nach Glück ist eine der Grundmotivationen menschlichen Handelns.  

 

Für weitere Informationen über Positive Psychologie

 

http://www.seligmaneurope.com

http://www.dach-pp.eu

https://eddiener.com

http://self-compassion.org

http://dgppf.de

 

https://www.richardjdavidson.com

https://centerhealthyminds.org

 

https://www.authentichappiness.sas.upenn.edu

http://www.pursuit-of-happiness.org

 

http://www.compassion-training.org/?lang=de&page=home

http://self-compassion.org/category/exercises/#exercises

 

 

https://www.positivecoach.org/mission-history/

 

https://buergerdialog.gut-leben-in-deutschland.de/

 

https://www.mdr.de/wissen/tag-des-gluecks-100.html